Zu sehen ist ein Pilgerstein als Wegmarke für den Pilgerweg

Jakobspilgerweg

Seit mehr als tausend Jahren machen sich die Menschen auf den Weg nach Santiago de Compostela, der Stadt des Hl. Jakob des Älteren, im äußersten Nordwesten Spaniens. Die St. Jakobusgesellschaft Rheinland-Pfalz-Saarland e.V., die aus regionalen Arbeitskreisen hervorging, befasst sich sei 1996 mit dem Projekt „Wiederentdeckung der Jakobs-Pilgerwege“ und der Wegevernetzungen. Unten finden Sie einen Plan des aktuellen Wegenetzes (Stand April 2008).

Der Jakobsweg war kein fester Weg, sondern ein Wegegeflecht, das sich über ganz Europa zog. Wer von den östlichen und nordöstlichen Ländern nach Santiago de Compostela pilgern wollte, der hatte auch die Möglichkeit Rheinhessen zu durchwandern. Es sind hier Romwallfahrer wie Jakobspilger bezeugt. Der Pilgerpfad ist ein uralter Weg, der von Worms quer durch Rheinhessen nach Bingen führte.

Im April 2008 wurde ein weiteres Teilstück des Jakobspilgerweges wiederbelebt. Ein 42 km langer Weg führt vom Rochusberg in Bingen bis nach Dittelsheim-Heßloch bei Worms. Allein 17 km verlaufen auf dem Gebiet der Verbandsgemeinde Gau-Algesheim.

Markiert ist der Weg mit über 30 sogenannten Pilgersteinen. Auf ihnen ist eine Kachel mit der Jakobsmuschel angebracht. Weiter finden Sie an den markanten Punkten aufgeklebte Wegweiser. An verschiedenen Stellen erfahren Sie auf Informationstafeln Details zum jeweiligen Aufstellungsort.

Der Wegverlauf auf dem Gebiet der Verbandsgemeinde ist wie folgt:

Zu sehen ist ein Teil des Kloster Jakobsberg (Bild: Arnold Müller, Ockenheim)Vom Binger Rochusberg kommend durchwandern Sie Ockenheim und foglen der Muschel bergauf zum Jakobsberg. Am dortigen Kloster bietet sich die Gelegenheit kurz zu verweilen und die wunderbare Aussicht auf Ockenheim und das Rheintal zu genießen.

Zu sehen ist die Laurenzikapelle auf dem LaurenzibergVon dort gelangen Sie mit wenigen Schritten zum Laurenziberg, einem Ortsteil von Gau-Algesheim. Namensgeber des kleinen Weilers ist der heilige Laurentius, dem dort eine Kapelle geweiht ist.

Bergab gelangt man durch das Dünbachtal nach Appenheim. Von dort geht es vorbei an alten Mühlen hinauf auf den Westerberg. Folgen Sie dem Höhenweg mit wunderbaren Aussichten auf das Welzbachtal. Durch ein Wäldchen gelangen Sie nach Ober-Hilbersheim. Vorbei am neu gestalteten Ortsmittelpunkt geht es durch typische rheinhessische Dorfstraßen wieder hinaus in die Flur Richtung Wolfsheim. Hier verlassen Sie das Gebiet der Verbandsgemeinde Gau-Algesheim. Folgen Sie einfach der Muschel.

Eine Wanderkarte mit dem genauen Wegverlauf erhalten Sie bei der Verbandsgemeinde Gau-Algesheim.

Die Pilgerpässe werden an der Pforte des Kloster Jakobsberg, in der Touristeninfo in Gau-Algesheim und bei den Ortsbürgermeistern zu den jeweiligen Sprechstunden ausgegeben.

Die Stempelstellen finden Sie im Kloster Jakobsberg, an der Laurenzikapelle, an der evgl. Kirche in Appenheim und der katholischen Kirche in Ober-Hilbersheim.

Großen Dank gebührt den großzügigen Spendern, die mit über 4.000,00 Euro erst die Verwirklichung dieses Projektes ermöglichten.
Von diesem Geld wurden alle Pilgersteine gekauft und ein Teil der Informationstafeln.
Darüber hinaus haben auch viele ehrenamtlich tätige Damen und Herren dazu beigetragen, dass der Weg in der jetzigen Form begangen werden kann. Auch Ihnen gebührt großer Dank und Annerkennung.

Weitere Informationen zur St. Jakobusgesellschaft Rheinland-Pfalz - Saarland und dem Jakobsweg in Rheinhessen erhalten Sie unter www.jakobusgesellschaft.eu.

"Bon Camino - Auf einen guten Weg"

Zu sehen ist ein Bild der Karte des Jakobspilgerwegs in der VG Gau-Algesheim

Dateiname Größe Datum
Karte Pilgerweg VG-Gau-Algesheim.pdf4,76 MB08.03.2018
Allgemeine Öffnungszeiten

Montag und Dienstag:
08.00 Uhr bis 12.00 Uhr und
14.00 Uhr bis 15.30 Uhr

Mittwoch:
08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Donnerstag:
08.00 Uhr bis 12.00 Uhr und
14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Freitag:
08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Öffnungszeiten Bürgerbüro

Montag bis Mittwoch:
08.00 Uhr bis 15.30 Uhr und

Donnerstag:
08.00 Uhr bis 18.00 Uhr und

Freitag:
08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Samstags (am 2. und 4. Samstag im Monat):
09.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Öffnungszeiten Bürgerservice in Schwabenheim

Mittwoch:
14:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK