Bäume und Baumfällungen

Bevor Sie einen Baum fällen, sollten Sie sich im Vorfeld darüber informieren, ob ein Antrag bei der Unteren Naturschutzbehörde gestellt werden muss.

Baumfällungen

Wenn der Baum (oder die Baumgruppe) in ca. 1m Höhe einen Stammumfang von 50cm oder mehr hat, dann muss bei der Unteren Naturschutzbehörde beim Landkreis Mainz-Bingen ein Fällantrag gestellt werden.  Der Antrag ist im Landkreis MZ-BIN unabhängig von der Baumart zu stellen, da auch die Entfernung eines nicht einheimischen Baumes ein Eingriff in Natur und Landschaft, insbesondere in das Ortsbild darstellen kann. 

Ist der Baum hingegen vollstänidg abgestorben, ist kein Fällantrag notwendig. Der Baum kann also ohne Rückfrage an die Untere Naturschutzbehörde gefällt werden. 

Den Antrag auf Fällung eines nicht abgestorbenen Baumes finden Sie Hier: 

Weitere Infos zu den Baumfällungen finden Sie ebenfalls auf der Seite des Landkreises Mainz-Bingen. Bitte hier klicken!

Abschließend die wichtige Info, dass generell Bäume nur zwischen dem 01.Oktober und 28. Februar des Folgejahres gefällt werden dürfen. Bei Gefahr in Verzug sollte der persönliche Kontakt mit der Unteren Naturschutzbehörde gesucht werden.

Ersatzpflanzungen- Bäume sind wichtig!

Bäume sind nicht nur wichtig für Sauerstoff, für unser Landschaftsbild, sondern Sie filtern die Luft, bilden schatten und sind Lebensraum für Flora und Fauna. Bitte überlegen Sie sich gut, ob Sie nicht weitere Bäume pflanzen. Am Besten lassen Sie sich bzgl. der Baumauswahl in einer Baumschule vor Ort fachkundig beraten.